Start des Wettbewerblichen Dialogs

Start des Wettbewerblichen Dialogs 150 150 Grasbrook Hamburg

Die Entwicklung des neuen Stadtteils Grasbrook geht in eine neue und entscheidende Phase: Am 18. September 2019 startet der Wettbewerbliche Dialog, der bis April 2020 zu einem städtebaulichen und freiraumplanerischen Gesamtbild des neuen Stadtteils führen wird.

In Vorbereitung des Wettbewerblichen Dialogs von Dezember 2018 bis Februar 2019 waren die Nachbarn aus der Veddel, aus Rothenburgsort, Wilhelmsburg und der HafenCity sowie alle anderen Hamburgerinnen und Hamburger im Rahmen von vier „Grasbrook Werkstätten“, einer Online-Beteiligung sowie aufsuchenden Befragungen eingeladen, aktiv am Ideenprozess mitzuwirken. Die Dokumentation und Auswertung des gesamten Diskussionsprozesses werden anlässlich der 2. Stadtwerkstatt und öffentlichen Auftaktveranstaltung zum Wettbewerblichen Dialog präsentiert. Darüber hinaus soll in der Veranstaltung ein Ausblick auf das Verfahren und die Aufgabenstellung des Wettbewerblichen Dialogs gegeben werden.

Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen und die HafenCity Hamburg GmbH laden sehr herzlich zur 2. Stadtwerkstatt zum neuen Stadtteil Grasbrook ein:

 

am Mittwoch, den 18. September 2019
von 18.00 bis 21.00 Uhr (Ausstellung ab 17.00 Uhr)
im Hamburg Cruise Center HafenCity
Chicagokai, 20457 Hamburg
U-Bahn: U4 Station Überseequartier oder StadtBus 111 (HafenCity)

Nach einführenden Worten von Frau Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, werden die Ergebnisse des bisherigen Beteiligungsprozesses durch Herrn Prof. Klaus Overmeyer (Urban Catalyst) sowie die Rahmenbedingungen und die Aufgabenstellung für das Wettbewerbliche Dialogverfahren durch Herrn Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH, vorgestellt. Im Anschluss präsentieren sich die 12 internationalen Planungsbüros (je 6 für Städtebau und Freiraum), die sich für die Teilnahme am Wettbewerblichen Dialog qualifiziert haben. Oberbaudirektor Franz-Josef Höing wird im Anschluss die wesentlichen Eindrücke zusammenfassen und einen Ausblick auf den weiteren Prozess geben.

Begleitende Führung durch das Gebiet des neuen Stadtteil Grasbrook
Am Nachmittag direkt vor der Veranstaltung, von 15.00 bis ca. 17:00 Uhr, gibt es das Angebot für öffentliche, geführte Touren durch das Wettbewerbsgebiet des Grasbrook. Die Teilnahme an der Veranstaltung selbst ist ohne Anmeldung möglich. Die Teilnahme an der Führung ist begrenzt und nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Die gesamten Erkenntnisse, Fragestellungen und Ideen der vorlaufenden Beteiligung wurden in einer Dokumentationsbroschüre zusammengefasst sowie als Grundlagen in die Aufgabenstellung des Wettbewerblichen Dialogs eingespeist.

Auch während der Wettbewerbsphase wird es eine Reihe öffentlicher Veranstaltungen geben, auf der die Konzepte und Entwürfe der Planungsbüros vorgestellt und diskutiert werden.